Die Herrnhuter Mission und die Moravian Church im südlichen Afrika

Go to the English version of this page - Zur englischen Version dieser Seite English


Die Moravian Church (direkt übersetzt die 'mährische Kirche', in Deutschland aber bekannt als die Herrnhuter, die Böhmischen Brüder oder die Unitas Fratrum) geht auf die sehr frühe Reformbewegungen der böhmischen Brüder in Böhmen und Mähren (heutige Tschechische Republik) im Zusammenhang mit Johann Hus zurück. Sie wurde 1457, also noch vor dem Wirken Martin Luthers gegründet. Trotz starker Bedrohung von Seiten der katholischen Kirche, konnte die Bewegung im Untergrund überleben. Während der Reformation blühte sie wieder auf um in der darauffolgenden Gegenreformation fast ganz zu verschwinden. Die Brüder wurden in abgelegene Gebiete in Böhmen und Mähren vergdrängt, zum Teil flohen sie nach Preußen, Schlesien und Sachsen.

Früh im 18. Jahrhundert wurde Graf von Zinzendorf vom Pietismus ergriffen. Er erlaubte den böhmischen Brüdern sich auf seinem Landbesitz in der Lausitz niederzulassen. Hier wurden das Dorf Herrnhut und die Brüdergemeinde gegründet. Bald schon (1727) enstand der Gedanke, Missionare in die Welt auszusenden und somit wurde die Herrnhuter Mission eine der ersten Missionsgesellschaften weltweit.

Die Herrnhuter Mission war dann auch die erste Missionsgesellschaft in Südafrika, als der Missionar Georg Schmidt 1737 die erste Missionsstation in Baviaanskloof (später Genadendal oder Gnadenthal) gründete. Nach Auseinandersetzungen mit benachbarten Buren und der Niederländisch Reformierten Kirche, mußte er die Kapkolonie verlassen. Als herrnhuter Missionare 1792 wieder ins Land kamen, fanden sie Reste der ersten Missionsgemeinde vor. Von Genadendal aus verbreitete sich die Mission in der ganzen Kapprovinz. Hier finden Sie eine Liste der herrnhuter Missionare die während des 19. Jahrhunderts nach Südafrika kamen.

Die Moravian Church in Südafrika ist in zwei Regionen gegliedert (die westliche und die östliche Region), die beide in der ehemaligen Kapprovinz liegen. Obwohl die Moravian Church in Südafrika eine selbständige Kirche ist, hat sie alte Verbindungen zur lutherischen Kirche. Sie ist Mitglied der LUCSA.

Kontakt: Mr. L. Mcubusi, Präsident der Moravian Church in Südafrika.

Besuchen Sie auch: Genadendal oder Elim in Südafrika, oder Die Herrnhuter Brüdergemeine


Lutherische Kirchen | ELKSA | ELKSA(NT) | ELKSA(Kap) | LUCSA & VELKSA

Anfang & Suche | Deutsche in SA | Genealogie | Kirchen | Buchhinweise | Webmaster