Missionshaus Museum Hermannsburg

English


Das alte Missionshaus in Hermannsburg, Südafrika, auf dem Grundstück der Deutschen Schule Hermannsburg beherbergt seit 1981 ein Heimatmuseum. Ursprünglich wurde nur der hintere Teil des Hauses als Museum genutzt, aber seit 1992 steht dem Museum das ganze Haus zur Verfügung.

Das alte Missionshaus :

Das alte Missionshaus wurde 1854 kurz nach ihrer Ankunft auf der Farm Perseverance (Ausdauer) von Missionaren und Kolonisten der Hermannsburger Mission aus Deutschland erbaut. Es wurde aus luftgetrockneten Ziegelsteinen gebaut. Das Haus hatte ursprünglich 16 Schlaf- und 8 Wohnräume: jeder Missionar und Kolonist sollte sein eigenes Schlafzimmer haben, aber den Arbeitsraum mußten sie sich jeweils zu zweit teilen. In der Mitte des Hauses lagen zwei größere Räume: der Ess- und Versammlungsraum und eine Kapelle.

Die Küche :

Das älteste Gebäude in Hermannsburg ist die alte Küche, ein kleines Gebäude hinter dem alten Missionshaus. Hier haben die Missionare nach ihrer Ankunft zuerst gewohnt. Später wurde das Gebäude als Küche benutzt. Über die Jahre ist es als Räucherkammer und Rumpelkammer etwas vernachläßigt worden. Inzwischen ist es aber wieder liebevoll restauriert worden und zählt heute zu den 15 ältesten Gebäuden KwaZulu-Natals, die noch in ihrem ursprünglichen Bauwerk bestehen.

Das Museum :

Obwohl Werkzeuge und Geräte seit etwa 30 Jahren zusammengetragen wurden, wurde die Idee eines öffentlichen Museums erst 1981 zur 125-Jahrfeier der Schule in die Tat umgesetzt. Seit 1990 wird das Museum durch den Museumsdienst der Provinz KwaZulu-Natal betreut und wurde am 19. September 1992 offiziell eröffnet.

Öffnungszeiten & Kontakt:

Das Museum ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Besichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten können mit dem Museumskurator abgesprochen werden.
Telefon: +27-74-125-0054 (Schulbüro), Email


Anfang | Deutsche in SA | Genealogie | Kirchen | Buchhinweise | Webmaster