Deutsche Einwanderer in der holländischen Kapkolonie
1651-1806

Link to English version English




Im Jahr 1652 legte die holländische Vereenigde Oostindische Compagnie (VOC) in der Tafelbucht nahe bei der Kap der Guten Hoffnung eine Proviantstation an. Wegen des günstigen Klimas liessen sich bald europäische Siedler in der Gegend um die Tafelbucht nieder. Über die Jahre entstand die Kapkolonie und später das heutige Südafrika.

Bis 1806, als die Kapkolonie in britische Hände überging, waren die Holländer der größte politische und bevölkerungspolitische Faktor der Kolonie und Holländisch war die unangefochtene Umgangssprache der Bevölkerung. Aber außer den Holländern gab es an der Kap bedeutende Minderheiten von französischen Hugenotten, Deutschen, den Khoi Eingeborenen (Hottentotten) und malayische Sklaven. Fast alle Europäer kamen als unverheiratete Soldaten oder Angestellte der VOC in der Kap an. Dort heirateten sie holländische, khoi oder malayische Frauen und wurden somit schnell in die Bevölkerung integriert. Französische und deutsche Namen kommen bis heute häufig unter den Buren, den Nachkommen der Holländer, vor aber in den frühen Jahren der Kolonie haben beide Nationalitäten kaum eigene Gruppen gebildet. Vor allem für die norddeutschen Einwanderer hatte das Kapholländische eine so große Ähnlichkeit mit dem Plattdeutschen, dass wenig Grund bestand eine getrennte Gruppe zu bilden. Erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts versuchte eine Gruppe von Deutschen und Skandinaviern eine lutherische Gemeinde zu gründen, aber das geschah mehr aus religiösen als aus sprachlichen Gründen.

Origin of settlers in Germany
Clicken Sie hier um das Bild zu vergrößern

Alles in allem sind während der holländischen Periode etwa 4000 Deutsche nach Südafrika ausgewandert - fast ausnahmslos nur Männer. Sie kamen aus allen deutschsprachigen Gegenden Europas, wie man anhand der Karte erkennen kann. Es sind einige Bücher über diese Einwanderer geschrieben worden, wobei Dr J. Hoges "Personalia of the Germans at the Cape" eine besondere Rolle spielt.

Die folgenden Seiten geben eine Zusammenfassung von Hoges Daten wieder. Die Menge an Information die Hoge pro Namen aufführt, variiert sehr, je nachdem was ihm an Material zur Verfügung stand. (Hier sind ein paar Beispiele.) Ich habe mich in meinen Listen auf die vier wichtigsten Einzelheiten beschränkt, nämlich Nachnamen, Vornamen, Herkunftsort und das früheste Datum (entweder Geburtsdatum, Datum der Ankunft, Heiratsdatum, Todestag) das in Bezug auf diese Person genannt wird. Die kompletten Einträge können von mir angefordert werden.

Klicken Sie auf den folgenden Links um zu den einzelnen Listen zu gelangen. Um die Listen automatisch zu durchsuchen, benutzen Sie bitte die Suchfunktion auf der Startseite.


A-F | G-K | L-R | S-Z | Anhang | Beispiele


Anfang | Deutsche in SA | Genealogie | Kirchen | Buchhinweise | Email